Heinegym RSS-feed http://www.heinegym.de/ aktuelle Nachrichten vom Heinrich-Heine-Gymnasium de_DE Heinegym News Sat, 18 Aug 2018 02:40:22 +0200 Sat, 18 Aug 2018 02:40:22 +0200 TYPO3 EXT:news news-516 Wed, 15 Aug 2018 17:46:03 +0200 Fünf Tage Tokio http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=516&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=99a4a929e5f5de27709473132051ce03 Das Heine-Team auf dem internationalen Filmwettbewerb Kid Witness News 54 Schüler von 25 Schulen aus 16 Ländern waren mit ihren Filmen nach Tokio eingeladen worden. Es waren die Gewinnerteams des Kid Witness News Wettbewerbs, der auf allen fünf Kontinenten stattfand (zu den Videos: dieser Link). In fünf Tagen im Juli haben Annika und Milena (jetzt S1) ihr Team des Films "Neu" vertreten, der in einem Kurs von Herrn Zuber-Goos entstanden war, und mit dem sie den ersten Preis im deutschsprachigen Raum gewonnen hatten. In diesen fünf Tagen wurde nicht nur zwei internationale Gewinnerfilme aus den Klassen 5-7  und 8-12 gekürt (die Gewinner kamen aus Thailand und den USA), sondern in Workshops zu verschiedenen Themen gearbeitet und vor allem mit Schülern aus anderen Ländern und Kulturen diskutiert. Natürlich hat Panasonic den Wettbewerb auch mit einem Video dokumentiert.

Anbei neben den Links zu den Filmen noch einige Fotos. Wie Annika und Milena diesen wirklich außergewöhnlichen Aufenthalt erlebten, schildern sie in der nächsten HEI NEws! 

 

 

 

]]>
Wettbewerbe Film
news-515 Sun, 08 Jul 2018 01:31:05 +0200 Alles außer stumm http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=515&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=dc79f9701009ff13eca2a90161bbec42 In der Projektwoche lernen Schülerinnen und Schüler die Gebärdensprache So still ist es in einem Klassenraum selten und schon gar nicht, wenn darin gerade eine lebhafte Unterhaltung stattfindet. 23 Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums von der fünften bis zur neunten Klasse verständigen sich in der Gebärdensprache. In kleinen Gruppen stellen sie sich gegenseitig vor und fragen einander, wie es dem anderen geht. 

Sie alle lernen in der Projektwoche am HEINE die Gebärdensprache von Mandy Wyrostek, die selbst gehörlos ist. Die 35jährige ist seit drei Jahren Geschäftsführerin der Sprachschule für Gebärdensprache „handgold“. Hier werden Kurse auf verschiedenen Niveaus für Familien, Firmen und Interessierte angeboten. An das HEINE kommt die Gebärdensprachlehrerin auf Initiative eines Schülers. Der Achtklässler Yannik hat selbst eine gehörlose Mutter, die Gebärden beherrschte er schon, bevor er mit dem Sprechen begann. 

„Es ist uns wichtig, nicht als taubstumm bezeichnet zu werden“ sagt Mandy Wyrostek, „gehörlos, hörgeschädigt, taub, alles das treffe zu, aber „stumm“ sei völlig irreführend, denn Gehörlose sind genauso gesprächig wie Hörende. Für das Interview greift sie auf einen Dolmetscherdienst aus dem Internet zurück. Auf dem Bildschirm übersetzt die Dolmetscherin in der Live-Schaltung unsere Fragen und Mandy Wyrostek gebärdet in die Kamera, was wiederum von der Dolmetscherin übersetzt wird. Die Gebärdensprache ist keine Zeichensprache. Dieser Unterschied ist ihr wichtig, auch dass die Sprache nicht international ist. Sie zu lernen erfordert die gleiche Mühe wie das Erlernen einer anderen Fremdsprache. Etwas schwierig für die Lernenden sei es, dass sich die Grammatik der Gebärdensprache von der des gesprochenen Deutschen deutlich unterscheide. 

Eigentlich sei es wie Vokabeln zu lernen, sagt die Siebtklässlerin Mailin. Ihre Freundin Ann ergänzt, dass manche Gebärden mehrere Bedeutungen hätten und man dann auf die Lippenbewegungen achten müsse. Beide haben viel Spaß an dem Kurs. Vor allem die Stille, so Mailin, sei wirklich angenehm!

Zur Info: „handgold“ ist noch bis zum 31. August in der Stadtbahnstraße 32a in Poppenbüttel und zieht dann um: Ab dem 1. September lautet die Adresse: Mundsburger Damm 26. 

]]>
Mehr als Unterricht
news-513 Sun, 08 Jul 2018 00:25:14 +0200 Rechnen mit dem Abakus http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=513&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0f4f8d47efc97b3cbcdddecfa3d090eb Wenn die Finger wissen, was zu tun ist, ist das Rechnen einfacher. Wo wurde er erfunden? Wie funktioniert er? Was kann man mit ihm errechnen? Diese Fragen stellten sich die Schüler des LEBL-Kurses "Rechnen mit dem Abakus". Zudem verglichen sie den europäischen mit dem japanischen Abakus. 

Die Antworten auf diese Fragen, das Ergebnis des Kurses, findet ihr hier

]]>
LEBL Mathematik
news-512 Sun, 08 Jul 2018 00:05:10 +0200 Fragen an Dr. Gregor Gysi, MdB http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=512&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=578daa47d219b69a8ad8c0bb908470af Die 10/4 trifft den Politiker auf ihrer Berlinreise im Bundestag Während der Berlin-Reise vom 25-29.6.2018 hatte die Klasse 10/4 (Mr/Tm) die einmalige Gelegenheit Dr. Gregor Gysi zu einem Gespräch zu treffen. Nachdem die Klasse im Vorfeld die Dokumentation des MDR zu seinem 70.Geburtstag sah, entwickelte sie Fragen, die über die Dokumentation noch hinaus gehen sollten. Am 27. Juni war es endlich soweit. Nach Personalausweiskontrolle am Eingang des Jakob-Kaiser-Hauses und anschließender Sicherheitsschleuse wartete die Klasse gespannt auf sein Eintreffen in einem der Konferenzsäle, die zwischen den Büros der Abgeordneten liegen. Herr Dr. Gysi beantwortete alle Fragen der Schüler und ergänzte seine Ausführungen noch mit passenden Anekdoten. Anschließend konnten wir ihn zum Glück noch für ein Gruppenfoto gewinnen

]]>
Heine unterwegs
news-514 Sat, 07 Jul 2018 00:58:00 +0200 Beachvolleyballer sind Hamburger Vizemeister http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=514&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a76dbad2e6e85734feded7298c6bf0d7 Zweiter und dritter Platz bei Jugend trainiert für Olympia für das Oberstufen-Team. Das gemischte Team der Oberstufe hat bei JtfO in der Sportart Beachvolleyball den 2. und 3. Platz belegt und ist so Hamburger Vizemeister geworden. 

]]>
Sport Wettbewerbe
news-509 Mon, 25 Jun 2018 19:25:22 +0200 Mater successionis – Die Mutter des Erfolgs http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=509&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=07b807f7b539584f88a43e4e0e571801 Lateinisches Theaterstück feiert Premiere am Heinrich-Heine-Gymnasium Hamburg-Poppenbüttel. Zehn Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 und 7 – und nicht alle konnten Latein! – studierten im Rahmen ihres LEBL-Seminars „Spectaculum Latinum“ das Theaterstück Mater successionis auf Latein ein, das eigens für diesen Kurs geschrieben wurde. Der angesehene römische Senator Marcus Cornelius lässt keine Gelegenheit aus, seinen armen Sohn Gaius permanent an die wichtigsten römischen Tugenden zu erinnern, denn sie seien die Mutter des Erfolgs - mater successionis.

Gaius aber spielt lieber mit seinen Freuden Minecraftum und ein ums andere Mal hilft ihm sein treuer Sklave Syrus vor der Bestrafung seines strengen Vaters aus der Patsche – bis dieser schließlich selbst zu der Erkenntnis kommt, dass es deutlich unterhaltsamer ist, Minecraftum zu spielen als griechische Vokabeln zu pauken.

Die Zuschauer, die Lateingruppen in Jahrgang 7, honorierten diesen Auftritt mit großem Applaus. Und das ist besonders den herausragenden Leistungen aller Darsteller geschuldet, besonders seien hier Lena Reidenbach und Tim-Niklas Schütze in den Hauptrollen erwähnt. Am Ende waren sich alle einig: ludere mater succesionis est!

]]>
Latein LEBL
news-508 Fri, 22 Jun 2018 15:28:03 +0200 Auf und davon! http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=508&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ccf27211d4db2486d8096d7e501eda81 94 Abiturientinnen und Abiturienten werden entlassen "Das Leben ist wie eine Praline. Man weiß nie, was man kriegt." Mit diesem Zitat aus dem Film "Forrest Gump" eröffnete Schulleiter Christian Borck seine Abiturrede auf der Entlassungsfeier der Abiturienten am Freitag, dem 22. Juni. Er wünsche den Abiturienten und Abiturientinnen, dass sie viele gute Pralinen bekämen und, falls dies einmal nicht so sei, auch mit den weniger guten umzugehen wüssten. Auf jeden Fall sollten sie es so halten wie Forrest Gump, der aus jeder Lebenslage versuchte, das Beste herauszuholen. 

Jana Uther und Luc Weilandt hielten die Abiturrede der Schülerinnen und Schüler als einen inspirierten, witzigen Dialog, der an viele Momente erinnerte und mit sehr warmen Worten für die, wie immer bei dieser Gelegenheit sehr gerührten, Lehrerinnen und Lehrer endete. 

Für Letztere sprach Gesine Mielitz. Sie erinnerte an lustige, anrührende und prägende Erlebnisse mit den Abiturientinnen und Abiturienten, von denen sie viele schon als Klassenlehrerin in Klasse 5 und 6 und jetzt als Leiterin des dritten Profils begleitet hatte. 

Was die erreichten Notendurchschnitte angeht, kann das HEINE eine positive Bilanz ziehen:

29 Abiturientinnen und Abiturienten schlossen mit einem Notendurchschnitt zwischen 1,1 und 2,0 ab. 

Die besten Abiturienten waren Sina Behrend und Christoph Timm mit einem Schnitt von 1,1.

Eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft und einen Buchpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung bekamen Talea Meyer und Katharina Trumm für ihre herausragenden Leistungen im Fach Mathematik verliehen.

Den Preis für herausragende Leistungen im Fach Latein erhielt Finn Klatt.

Vincent Stratmann wurde für herausragende Leistungen im Fach Physik von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet und erhielt einen Buchpreis und eine einjährige Mitgliedschaft in der DPG.

 

 

]]>
news-510 Wed, 20 Jun 2018 21:33:00 +0200 English reading competition http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=510&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=15fcaf1e5d06f1edfdd9d4d93e78e236 Today we wanted to find the best English reader of year 7. The nine winners of the class competitions had to read two rounds in front of other students in the assembly hall. The audience was very quiet during the competition. The following students took part: Zehra Ebady, Aaron Former, Paula Frenz, Leon Gustafsson, Julius Helbig, Natascha Holmer, Dorna Mirzazadeh, Ruben Sommer and Pauline Spreen 

The jury were some students of year 11: Annika Kressel, Fenja Saß, Stella Lorenzen, Clara Collewuie and last year’s winner, Isabell Kotrba of year 8. 

In the first round each reader had to introduce the chosen text. The text was chosen by the reader him-/herself. It could be an extract of a book like Harry Potteror Wallace & Gromitor just a text from our school book. Each reader had practised reading their part before. They all read the 3 minutes with good emphasis. 

In the second round each reader got a part of the book The Adventures of Tom Sawyer. This was an unknown text for the students. 

Between the two rounds and after all readings were little breaks. After the last break, the winners were announced: 

In third place is Natascha Holmer. 

In second place is Julius Helbig. 

In first place and the best year 7 English reader of 2018 is Leon Gustafsson. 

Congratulations!

Each of these three students won a voucher by “Buchhandlung Clauder” in Duvenstedt.

]]>
Wettbewerbe Englisch
news-507 Tue, 12 Jun 2018 20:51:17 +0200 Theaterrezension "Belle's Reise" http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=507&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=86f3cd4ba1739b673005a1dd213994e2 Ein märchenhafter Mix Am Montag und Dienstag, den 11. und 12. 6., wurde "Belle's Reise" von dem Theaterkurs der S2 unter der Leitung von Herrn Dethlefsen aufgeführt. Die Protagonistin des Stückes ist Belle, Sie lebt zusammen mit ihrem Vater und ihren Geschwistern. Bei sich zu Hause bedient sie die ganze Familie, doch von ihren Schwestern bekommt sie keine Anerkennung und wird nur ausgenutzt und beschimpft. Mit der Lektüre eines Buches sollte sich alles ändern: Belle trifft auf einige Märchengestalten. Diese zeigen ihr alles, raten ihr jedoch davon ab, in den Wald zu gehen. Auf den Rat von drei Wölfen hin macht sie es trotzdem. Zusammen gehen sie zu dem Schloss im Wald. Belle trifft dort auf ein Biest, welches eigentlich ein verzauberter Prinz ist. Letztendlich kann Belle ihn mit einem Kuss befreien. Doch das alles geschieht in einer Traumwelt. In ihrer Realität allerdings beschließt sie nun, ihren eigenen Weg zu gehen und nach Paris zu ziehen.

Das Theaterstück ist ganz anders als andere Theaterstücke. Es ist ein gekonnter Zusammenschluss aus mehreren Märchen mit einer guten Botschaft. Die Kostüme sowie das Bühnenbild waren sehr passend. Alles lief reibungslos ab und es wirkte daher sehr professionell. Es wurde sinnvoll mit der Musik gearbeitet, um bestimmte Stimmungen zu untermalen. Das alles hat das Stück sehr spannend und modern gemacht. Insgesamt war alles erfrischend anders und sehr originell.

Lisa Oldenburg, Klasse 10

]]>
Theater
news-506 Sun, 10 Jun 2018 22:48:35 +0200 Theaterrezension Ödipus http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=506&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=75140b0ed2987e671ae465e06966aba6 Beeindruckender Rollenwechsel Am 31. Mai führte der Theaterkurs der 10. Klassen die Tragödie ‘König Ödipus’ von Sophokles unter der Leitung von Herrn Zuber-Goos auf.

Das Stück handelt von König Ödipus, der als Kind von seinem Vater, aus Angst vor einem Orakelspruch, ausgesetzt wurde und im Laufe des Stückes erfährt, dass sich dieser doch bewahrheitete. Der Orakelspruch besagt, dass Ödipus seinen Vater töten und seine Mutter zur Frau nehmen würde. Das Stück fing an mit dem Chor (Paulina Heuer, Cara-Lena Flügel, Kaya Bußmann, Annika Franke, Nelia Jürgens) der Kinder aus Theben, die nach ihrem König Ödipus rufen. 

Die sieben Schauspieler (Niklas Koopman, Jacqueline Avenriep, Line Ott, Ella Kiesel, Wiebke Weber- Tönnermann, Mieke Herrmann, Oleks Kolomiiets), die Ödipus darstellten, boten eine dramatische Darstellung im fliegenden Wechsel der Rolle des Ödipus, genau wie Iokaste, Ödipus’ Frau, die von drei Schauspielerinnen gespielt wurde (Florence Fenkse, Greta Rademacher, Lecilia Hofer) und Kreon, Öedipus Schwager, der auch von drei Schauspielern (Konrad Thun, Emily Baake, Marie Leupolt) verkörpert wurde. Alle Schauspieler, vor allen Dingen Teiresa (Marlene Sievers), eine blinde Prophetin, der Bote (Leonie Rossberg) und der Hirte (Laurin Bartling) beschränkten sich nicht nur auf die Bühne, sondern nutzten auch den Bereich hinter dem Publikum, womit das Stück lebendiger wirkte. So bekamen auch die Zuschauer, die weiter hinten saßen, das Geschehen näher und damit lebhafter mit.

Der Inhalt und die Handlungsschritte waren gut nachvollziehbar. Es wurde die meiste Zeit mit den, natürlich ins Deutsche übersetzten, Originaltexten der Tragödie gesprochen, weshalb das Stück nicht für ein sehr junges Publikum, wie kleinere Kinder, gedacht ist. 

Die Kostüme waren eher modern und einige nicht so besonders auffällig. Der Fokus lag auf dem Gesprochenem und das war wirklich beeindruckend!  

Zusammenfassend war die Aufführung durch die grandiosen Schauspieler sehr gelungen und für das Publikum ein lohnenswerter Abend. 

]]>
Theater
news-505 Sun, 10 Jun 2018 19:54:08 +0200 Yes! Sieg im Regionalfinale http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=505&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=190027b04c11d4d54efc202610db965d Das S2 Politikprofil überzeugte beim Young Economic Summit in Kiel Am Ufer der Kieler Förde beim Institut für Weltwirtschaft feierte das Politik-Profil des 11. Jahrgangs einen großen Erfolg: Ein Konzept zur Einführung eines Warnlabels gegen Mikroplastik in den Weltmeeren überzeugte die anwesenden Mitbewerberschulen und brachte den Sieg im Regionalfinale Nord des Wettbewerbs Young Economic Summit (YES). Die Schüler*innen unserer Schule stellten in ihrer englischsprachigen Präsentation die Bedrohung durch Mikroplastik in den Ozeanen dar und machten deutlich, wie wir selbst durch unseren Konsum mitverantwortlich sind. Ihre Forderung: Ein Warnlabel auf Konsumgütern muss her. In der anschließenden Diskussion mit Fachleuten und Schüler*innen von zehn teilnehmenden Schulen verteidigten sie ihr Konzept und erhielten großen Applaus.

]]>
Wettbewerbe PGW
news-502 Thu, 31 May 2018 17:13:17 +0200 Frühlingskonzert http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=502&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d3f8c9676536c07160b3521cc7470738 Heiße Musik Auch bei über 35 Grad (die Skala des Thermometers der Lüftung endet bei 35 Grad, der Zeiger stand am Anschlag) war das Frühlingskonzert wieder ein Pausenhallenfüller - und großartig! Hier nur einige Impressionen. Der Bericht aus dem Journalismuskurs folgt bald!

]]>
Musik
news-503 Thu, 31 May 2018 15:28:00 +0200 Abend der Ehrungen http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=503&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d4f5609b37f1cc50e1d8688d3d415ed3 Mehr als 80 Mitglieder der Schulgemeinschaft wurden ausgezeichnet! Am 29 Mai 2018 fand bei uns der alljährliche Abend der Ehrungen statt. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele engagierte Menschen wir an unserer Schule haben. Ganz gleich, ob als Pate, als Teilnehmer eines Wettbewerbs oder als Lehrer:  Alle tragen einen wichtigen Teil zu unserer Schulgemeinschaft bei. Und eigentlich gibt es noch viel mehr Menschen, die es verdient hätten, geehrt zu werden. Doch dann würde der Abend vermutlich kein Ende nehmen. Der ganze Abend wurde von der Big Band stimmungsvoll begleitet. Für diese Präsenz bei allen Events und vielem mehr wurde diese selbstverständlich auch geehrt.                               

Besonders beeindruckend war die Ehrung der Paten durch „ihre“ Fünftklässler. Diese erfolgte durch die jeweiligen Klassensprecher und im Falle der 5/3 durch die ganze Klasse. Sie haben schöne Reden und unglaublich kreative Gedichte geschrieben und vorgetragen.                                                              

So viele Menschen stecken ihre Energie und Zeit in tolle Projekte und arbeiten mit Hingabe. Auch die Lehrer investieren viel Zeit in Projekte mit den Schülern. Herr Chen beispielsweise ist oft mit seinen Schülern im T-Club anzutreffen. Man sieht denjenigen, die sich so engagieren, den Spaß und die Leidenschaft für ihr jeweiliges Gebiet richtig an. Und das ist noch ein Grund mehr, um geehrt zu werden. Um so schöner, wenn diese Hingabe Erfolge bei Wettbewerben zeigt, wie bei den Kletterern, den Teilnehmern am Fremsprachenwettbewerb, am Natex Wettbewerb (Salome hat diesen schon sieben mal gewonnen!) und bei Filmwettbewerben.                                                                        

Es ist beeindruckend, wie viel Verantwortung viele Schüler übernehmen. Die Sanitäter und auch die Filmleute gehen sehr organisiert und selbstständig an ihre Arbeit heran.                

Durch all diese Menschen wird die Schule lebendiger und zu einem schöneren Ort für Lehrer wie für Schüler!

]]>
Mehr als Unterricht
news-500 Tue, 15 May 2018 22:24:54 +0200 Schnellstes Auto Junior http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=500&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=513773a27b730be660f137b2e4c5296f Spitzenzeit bei der deutschen Meisterschaft Unser Formel1-Team Evispo hat auf der deutschen Meisterschaft in Friedrichshafen die Auszeichnung „Schnellstes Auto Junior“ erhalten. Mit ihrem druckluftbetriebenen Rennwagen erreichten Paula, Philipp und Kevin eine Spitzenzeit von 1,099 Sekunden und waren damit sogar schneller als fast alle Seniorteams. In der Gesamtwertung, in die z.B. auch Präsentationswertungen und die Bewertung von Ausstellungsstand und Technik eingehen, erreichten sie immerhin den 6. Platz.

]]>
Wettbewerbe Technik
news-499 Tue, 15 May 2018 21:12:02 +0200 Moin Zukunft! http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=499&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a6c0aff122dfabc04573582af88fa5f6 Schülerwettbewerb zum Klimawandel Der Schulsenator Ties Rabe und der Umweltsenator Jens Kerstan habe in einer Pressekonferenz für Schüler einen neuen Schülerwettbewerb vorgestellt:„#moinzukunft- Mein klimafreundliches Hamburg 2030“. Es geht darum, von uns Schülern Ideen und Vorschläge zu sammeln, mit denen man die Hansestadt Hamburg verbessern kann. Hierfür können Schüler aus den Klassenstufen 5-10 an ihren Schulen Aktionen ins Leben rufen, z.B. eine Kampagnen für ein nachhaltigeres Konsumverhalten, eine Klimaschutzzeitung oder eine Untersuchung zur Klimawirkung von Stadtbäumen.

Der Wettbewerb richtet sich nicht an einen bestimmten Fachbereich, alle sind gefragt, ob Biologie, Geografie oder auch der Klimakurs. Eingereicht werden sollten die Ideen aber noch in diesem Schuljahr.

Weitere Informationen zum Wettbewerb findet ihr auf der Internetseite: moinzukunft.hamburg/schuelerwettbewerb/

Wenn ihr gute Ideen zum Klimaschutz in Hamburg und Lust auf eine Teilnahme habt, meldet euch bei Frau Schilling. Sie ist die Klimalehrerin an unserer Schule und wird euch während den Vorbereitungen und Aktivitäten tatkräftig zur Seite stehen. Es sind außerdem auch großartige Preise für die Wettbewerbsgewinner angekündigt worden, wie zum Beispiel eine Reise nach Kopenhagen!

]]>
Wettbewerbe Klimaschule
news-498 Fri, 04 May 2018 10:43:41 +0200 Diploma de Español como Lengua Extranjera http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=498&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ad956ae32453b802bba7c99ff72490d9 Die ersten Schüler erhalten ihr Sprachzertifikat. ¡Enhorabuena!

Endlich sind die Zertifikate da! Bereits zum Ende des letzten Schuljahrs haben 11 Schülerinnen und Schüler der Spanischkurse der ehemaligen achten Klassen das renommierteste Sprachzertifikat für Spanisch als Fremdsprache erworben, das DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera).

Gute drei Monate haben sie sich während des Unterrichts auf diese Prüfung, die sowohl einen schriftlichen als auch mündlichen Teil hat, vorbereitet. Da viele der Kandidaten kurz vor der Prüfung am Austausch nach Gran Canaria teilgenommen haben, nutzten einige die Möglichkeit, mit ihren Austauschpartnern zu üben, zum Beispiel auch noch per Skype kurz vor dem Termin der mündlichen Überprüfung.

Zwar bescheinigt ihnen das Zertifikat zunächst lediglich das Niveau A1, dennoch haben die Teilnehmer eine beachtliche Leistung erbracht: Die Texte und Formate sind durchaus anspruchsvoll und teilweise durchaus komplexer als die der Schulbücher, die Vorbereitung lief quasi nebenbei und sich in die mündliche Prüfung mit einem unbekannten muttersprachlichen Prüfer zu begeben, erfordert durchaus Mut. Aber genau das haben die Teilnehmer als sehr bereichernd empfunden: das eigene Können in einer neuen Situation unter Beweis stellen.

In diesem Durchgang läuft die Vorbereitung auf das DELE-Zertifikat im Rahmen einer AG. Wir wünschen den aktuellen Prüflingen bereits viel Erfolg und gutes Gelingen!

]]>
Sprachzertifikate Spanisch
news-497 Thu, 26 Apr 2018 15:29:40 +0200 Volleyballzeit http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=497&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c5ae1313e6edc6942dc114166697ed13 Jugend trainiert für Olympia Wie jedes Jahr nehmen unsere Schüler und Schülerinnen an den Wettkämpfen im Bereich Halle und Beachvolleyball teil.  So traten mehrere Teams in den unterschiedlichen Jahrgangsgruppen ( 5-7, 8-9/10, 11-12) an. Teilnehmen können alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule.
Bei den 5 -7 Klässlern, WK3, kämpften sich drei Teams bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Hallenbereich in die Zwischenrunde. Ein Team konnte sich für die Endrunde im Mai qualifizieren. Wir drücken Justus, Nico, Till, Michel, Maxi und Milad die Daumen. Alle Teams haben jedoch noch das große Beachvolleyballturnier im Juni vor sich. Wir sind gespannt, wie sich die Teams schlagen werden.
Im Wk2-mixed-Bereich (Jg8-10) konnten sich unsere Schüler fürs Hallenvolleyballturnier leider nicht weiterqualifizieren, jedoch konnten zwei Teams bei spannenden und äußerst knappen Spielen beim Hallenbeachvolleyballturnier einen erfolgreichen zweiten und vierten Platz von 20 Teams belegen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Beim Oberstufenbeachvolleyball-mixed-Turnier haben unsere Mannschaften den 1., 4. und 9. Platz von 16 Teams geholt. Herzlichen Glückwunsch!!!
Unsere WK1 Mädchen schafften es leider nicht, den Hamburger Meisterschaftstitel zu verteidigen, belegten jedoch den 4. Platz.

Im Hallenmixed Volleyball konnten sich unsere Volleyballer/innen in die zweite Zwischenrunde baggern. Die Oberstufenschüler können noch einmal im Juni um die Hamburger Meisterschaft im Mixedbereich beim Beachvolleyball antreten.

]]>
Sport Arbeitsgemeinschaften
news-496 Mon, 23 Apr 2018 19:31:37 +0200 Erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=496&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d659c5c1b929ad518126b23d7a09f0e6 Zwei 3. Plätze im Landesentscheid Auch in diesem Jahr konnten wieder zwei Teams unserer Schule beim Landesentscheid des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen platziert werden. Celina Hauschildt, Sabrina Lüders und Elena Feichert erreichten mit ihrem Beitrag „The Bag“ und Alva Nett, Liv Schumann, Maxi Brandt, Hanna Pelikan, Finn Grözinger, Julius Raab und Meiko Fischer mit „Animus and Anima“ jeweils einen dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch! Die Vertreter der beiden Gruppen nahmen ihre Urkunden und das Preisgeld am 12.4. bei der Siegerehrung am Gymnasium Dörpsweg in Empfang.

Im Wahlpflichtkurs „Fremdsprachenwettbewerb“ der 8. und 9. Klassen werden jedes Jahr Beiträge zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen erstellt, von denen in den vergangenen Jahren einige erste, zweite und dritte Plätze erzielt wurden. In diesem Jahr war unter den sieben eingereichten Beiträgen auch ein Beitrag aus dem Englischunterricht einer 10. Klasse aus dem vergangenen Schuljahr.

]]>
Wettbewerbe Englisch
news-495 Mon, 16 Apr 2018 09:18:00 +0200 HEINE Bigband jazzt im Stage Club http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=495&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0e51ccc41db836ab5d4daaed844066d7 Auf der Bühne der Profis Wer im Stage Club in Altona auftritt, hat es auf die Bühnen der Profis geschafft und darf mit Recht stolz auf seine musikalische Leistung sein. So war es für die 28 Schülerinnen und Schüler der HEINE Bigband auch einen ganz besondere Ehre, am Sonntag, den 8.4., hier ein Konzert zu geben. Dieses Konzert war der Abschluss eines musikalischen Coachings durch drei professionelle Jazzmusiker, das die HEINE Bigband beim „Jugend jazzt“ – Wettbewerb der Jazz Federation Hamburg gewonnen hatte. So dirigierte diesmal nicht der Musiklehrer Michael Frank, der die Bigband im November zu diesem Sieg geführt hatte, sondern die in Los Angeles ausgebildete Drummerin Christin Neddens, die aus ihrer Vorliebe für das Herz der Bigband, die Drums, – virtuos und kraftvoll abwechselnd von Benedikt Stratmann (Oberstufe), Frederick Brammer (6.Klasse) und Levi Falusi (8.Klasse) gespielt - auch keinen Hehl. Doch auch bei der Bläsersection harmonierten Puls und Groove, mit beeindruckenden Soli von Vincent Stratmann (Oberstufe) am Saxofon und Felix und Tobias Schwen (10.Klasse) an der Trompete und Posaune. Die Setlist reichte vom Swing der 30er („The Preacher“) bis zu dem entspanntem Funk-Evergreen von „Earth, Wind and Fire“  („September“) und als Zugabe entließ der lateinamerikanisch beeinflusste Klassiker „Tequila“ die Zuschauer in genau der passenden Stimmung in die warme Hamburger Abendsonne.

]]>
Wettbewerbe Musik
news-494 Mon, 16 Apr 2018 08:31:42 +0200 Heine hakt nach: Seenotrettung im Mittelmeer http://www.heinegym.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=494&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9d6326b0e082eda32a813e0e526c6fc8 Gäste: Anja Hajduk, Bundestagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen, Michael Buschheuer, Gründer der Flüchtlingsrettungsorganisation „Sea-Eye“, Gorden Isler, Vorstand von „Sea-Eye“, Maik Lüdemann, Filmemacher Mit einer neuen Veranstaltungsreihe,  "Heine hakt nach", will das Heinrich-Heine-Gymnasium seine Türen für politisch und gesellschaftlich Interessierte öffnen: Oberstufenschüler haken bei sachkundigen Gästen zu aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen nach und diskutieren mit ihnen.  

Am Montag, den 9.4, ging es um die Seenotrettung im Mittelmeer. Wie ist die Situation für Flüchtlinge und Retter? Was passiert eigentlich in Libyen? Welche Handlungsmöglichkeiten haben die Politiker im Bundestag? Den Fragen von Mia Krohn, Julia In, Luc Weilandt und Jonas Klinko aus dem  gesellschaftswissenschaftlichen Profil der Oberstufe stellten sich die Bundestagsabgeordnete Anja Hajduk (Bündnis 90/Die Grünen), der Gründer der Flüchtlingsrettungsorganisation „Sea-Eye“ Michael Buschheuer, sowie der Gorden Isler, Vorstand von „Sea-Eye“, und der Filmemacher Maik Lüdemann. Seine Reportage "Minden Replying" über einen Rettungseinsatz im Mittelmeer ging den Fragen der Schüler an ihre Gäste voran. Die Schüler hatten sich auf die Gäste gut vorbereitet und interessierten sich vor allem für die Motivation der Flüchtlingshelfer, sich für Flüchtlinge einzusetzen, aber auch für die veränderte Situation im Mittelmeer, seit Libyens Küstenwache eingeschaltet wurde.

Zurzeit kämen zwar weniger Flüchtlinge über das Mittelmeer, von diesen ertränken aber prozentual mehr als im vergangenen Jahr, berichtete Michael Buschheuer. Den in Seenot geratenen Flüchtlingen müsse geholfen werden und die Rückführung nach Libyen unter den dort herrschenden Bedingungen sei unter dem Aspekt der Humanität keine zu vertretende Lösung. Einig waren sich die Gäste darin, dass es für den Umgang mit den Strömen der Flüchtlinge nach Europa aber auch keine einfache Lösung gäbe. Es sei ein „Jahrhundertprojekt“, so die Grüne Anja Hajduk. In dieser ganzen Situation könne es „kein Happy End“ geben, so Michael Buschheuer. Auf Nachfrage aus dem Publikum, wie die denn ganz persönlich mit der umschlagenden Stimmung in der Bevölkerung und der zunehmenden Ablehnung von Flüchtlingen umginge, war die Antwort eindeutig: "Ich werde ganz bestimmt nicht den Kopf in den Sand stecken", so Anja Hajduk.

]]>
Begabungsförderung Gesellschaftswissenschaften