Sie sind hier: StartseiteArtikel

„Jugend debattiert“ - Regionalfinale

4. Platz für Clara Collewuie

Nach einer spannenden Debatte am Tag der offenen Tür standen unsere beiden Schulsiegerinnen fest: Clara Collewuie und Stella Lorenzen durften zum Regionalfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ fahren – begleitet von den frisch ausgebildeten Schülerjuroren Leon Gerken und Mieke Frank, die im Schulfinale ebenfalls ihr großes Geschick im Debattieren unter Beweis gestellt hatten.

Das Regionalfinale fand am 23.02. an der Gyula Trebitsch Schule in Tonndorf statt. In den Qualifikationsdebatten durften Stella und Clara jeweils mit den Schulsiegern der anderen teilnehmenden Schulen die Fragen „Soll die Teilnahme an den Bundesjugendspielen auch für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 freiwillig sein?“ und „Soll ein Umweltpfand für Mobiltelefone eingeführt werden?“ diskutieren. Beide schlugen sich super – vor allem angesichts der Tatsache, dass sie als Achtklässlerinnen die jüngsten Teilnehmerinnen im Wettbewerb waren.

Am Ende der Vorrunde lag Clara insgesamt auf dem zweiten Platz – und das hieß: Finale! In der Debatte zur Frage „Sollen in Hamburg gekennzeichnete Freiflächen für das
Sprayen von Graffitis zur Verfügung gestellt werden?“ engagierte sie sich auf der Position der Pro 1- Rednerin für die Freiheit der Kunst und zeigte großes rhetorisches Geschick, das ihr auch von der Jury bescheinigt wurde. Sie belegte einen hervorragenden vierten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Am 19.03. dürfen alle Teilnehmer des Wettbewerbs als Zuschauer am Landesfinale im Rathaus teilnehmen – und nach dem, was wir in Tonndorf gesehen haben, dürfen wir uns sehr darauf freuen, da wir sicherlich Zeugen einiger spannender Debatten sein werden.

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt