Sie sind hier: StartseiteArtikel

Dreharbeiten im T-Club

Ein Filmteam der Claussen-Simon-Stiftung dokumentiert, wofür das Preisgeld der Stiftung verwendet wurde.

Einen Preis der Claussen-Simon-Stiftung von 35.000 Euro für neue Projekte gewann der T-Club unter der Leitung von Herrn Chen im vergangenen Jahr. Wenn in diesem Jahr am 30. November erneut die Fördergelder der Claussen-Simon-Stiftung vergeben werden, sollen die neuen Preisträger sehen, was ihre Vorgänger mit Hilfe dieser Förderung entwickeln und schaffen konnten. Deshalb hat sich die Fernsehautorin Katrin Hollenstein mit einem Kamerateam am Montag, den 6.11., einen Tag lang Projekte des T-Clubs zeigen lassen. Darunter waren das neuentwickelte Modellauto für die Formel 1, der Windkanal, in dem das neue Auto auf aerodynamische Qualität getestet wurde, ein clever konstruiertes Katapult, ein selbstgelöteter MP3-Player und eine Miniaturlandschaft mit verdeckter elektrischer Schienenführung für Autos - das alles wurde natürlich in und vor den neuen Räumen des T-Clubs präsentiert, die mit dem Preisgeld renoviert wurden. 

Hier einige Fotos der Dreharbeiten - ein ausführlicherer Bericht erscheint in der HEI NEws Nr. 40, die am Tag der offenen Tür (19. Januar 2018) erscheint. 

 
 

Anmelden

iserv
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
11234567
2891011121314
315161718192021
422232425262728
52930311234
 
 

Impressum | Kontakt