Sie sind hier: StartseiteArtikel

35.000 € Stiftungsgeld für den T-Club

Das HHG gewinnt erneut einen Preis der Claussen-Simon-Stiftung

Hamburgs höchst dotierter Bildungspreis geht innerhalb von drei Jahren zum zweiten Mal an das Heinrich-Heine-Gymnasium. In diesem Jahr wurde erstmals im Rahmen des Schulwettbewerbs „Unseren Schulen“ der Claussen-Simon-Stiftung die renommierte Förderung zum zweiten Mal an ein und dieselbe Schule vergeben. Nachdem wir im Jahr 2013 bereits 50.000 Euro für die Einrichtung eines TV- und Filmstudios erhalten hatte, bekommen wir diesmal 35.000 Euro zum Ausbau unseres von der Hamburger Universität erfolgreich evaluierten Begabungsförderungskonzeptes. Den Preis, mit dem die Stiftung herausragende Projekte auszeichnet, erhielt die Arbeitsgemeinschaft „T-Club“, in der sich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge kreativ mit Technik beschäftigen. Das Gründungsteam nahm am 8. Dezember den Preis zusammen mit Initiator und Projektleiter Boris Chen in der Bucerius Law School entgegen. Schulleiter Christian Borck: „Durch diesen Preis erhalten wir nicht nur die finanziellen Möglichkeiten für die Ausstattung einer professionellen Werkstatt, sondern auch mehr Spielräume für Zusatzangebote jenseits des Schulcurriculums“.

Die T-Club-Schüler beschäftigen sich zur Zeit intensiv mit einem 3D-Drucker, machen aber auch Exkursionen zu Unternehmen, um sich vor Ort technische Errungenschaften erklären zu lassen. So haben sie kürzlich eine Exkursion zu Lufthansa Technik unternommen.

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt