Sie sind hier: StartseiteArtikel

Vorlesewettbewerb der 6.Klassen

Stille. Der Erste fängt an zu lesen. Alle lauschen gespannt. Am Ende des Textes brandet Applaus auf. Und schon wird sich nach dem Nächsten umgedreht.

Auch dieser Jahrgang 6 bekam die Chance, am Vorlesewettbewerb teilzunehmen. Dafür gab es einen internen Wettbewerb in jeder Klasse, bei dem jeder vorlesen konnte und die Klasse dann am Ende gemeinsam zwei Gewinner bestimmt hat. Diese konnten dann am Freitag, den 25.11.2016, an der zweiten Runde teilnehmen, die in der Pausenhalle stattfand und bei der alle sechsten Klassen zuhören durften. Am Anfang begrüßte Frau Semmler alle und erklärte den Ablauf, der wie folgt aussah:

Es gab zwei Runden, bei denen die Kinder ihr Können unter Beweis stellen konnten. In der ersten Runde lasen sie selbstvorbereitete Texte aus ihren mitgebrachten Büchern vor. Nach einer kurzen Pause ging es mit der zweiten Runde weiter, in der die Schüler eine Textstelle aus dem Buch „Herr Bello und das blaue Wunder“ von Paul Maar vorlasen. Die Textstelle war ihnen unbekannt, sodass sie sie zum ersten Mal lasen.

Um eine Entscheidung zu treffen, beriet sich die Jury, die aus Herrn Feldhaus, dem Gewinner des letzten Jahres und Frau Klauder bestand. Frau Klauder ist eine Buchhandlungsbesitzerin aus Duvenstedt, die schon seit einigen Jahren die Preise für die Gewinner bereitstellt. Dafür an dieser Stelle vielen Dank!

Nachdem die Jury eine Entscheidung gefällt hatte, wurden alle Teilnehmer auf die Bühne gebeten, wo sie dann beglückwünscht wurden und ihren Preis in Form eines Buches entgegennahmen. Celina aus der 6/4 gewann als Preis für den dritten Platz einen Gutschein im Wert von 20€. Den zweiten Platz belegte Theo aus der 6/1 und bekam einen Gutschein im Wert von 30€. Julius aus der 6/3 gewann den Wettbewerb und bekam so den Gutschein mit dem höchsten Wert, und zwar 50€. Dies ist ein verdienter Sieg, da er es schaffte, die verschiedensten Stimmen zu imitieren, sodass die Geschichte sehr lebendig wirkte. Auch beim fremden Text schaffte er es, sich schnell einzufinden und ihn einwandfrei vorzulesen.

Weil sehr viele Teilnehmer ein hohes Niveau hatten, fiel der Jury die Entscheidung nicht leicht. Auch das Publikum war voll dabei und hat gespannt zugehört und jeden mit Applaus belohnt. Abschließend können wir sagen, dass es ein sehr gelungener Tag war und wir uns auf nächstes Jahr freuen.

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt