Sie sind hier: StartseiteArtikel

Laut, lauter, noch lauterer Applaus!

Der Abend der Ehrungen 2016

Am vergangen Mittwoch fand an unserer Schule wieder der alljährliche Abend der Ehrungen statt, bei dem besondere Leistungen von Schülern geehrt wurden. Der Abend begann mit einer musikalischen Darbietung der Schüler Arta und Henri. Danach hielt Herr Borck eine kurze Einleitungsrede, in der er sagte, dass dieser Abend dafür da sei, Talenten unserer Schule Danke zu sagen und ihre Leistungen gemeinsam zu würdigen.

Dann begann auch schon die Verteilung der Urkunden. Herr Holterhues ehrte die Paten der fünften Klassen. Es wurden die Klassensprecher aller fünf fünften Klassen auf die Bühne gebeten, um ihren Paten persönlich Danke zu sagen. Alle wünschten sich, dass ihre Paten so bleiben, wie sie sind, und ihnen auch in Zukunft weiterhin helfen.

 Nachdem diejenigen, die die dritte Runde der Matheolympiade erreicht hatten, ausgezeichnet wurden, ging es weiter mit den Gewinnern des schulinternen Flimwettbewerbs, die von Frau Klettner geehrt wurden. Ihr Film zeigt einen Teil des Weges der Flüchtlinge. 800 Flüchtlinge suchten kurz vor Weihnachten auf ihrem Weg in ein besseres Leben täglich Hilfe am Hamburger Hauptbahnhof. Dort waren viele Helfer, die Kleidung, Brot und Wasser für die Flüchtlinge verteilten. Die Gewinner haben mit emotionalen Bildern deutlich gemacht, wie diesen Menschen geholfen wurde. Ihr Ansprechpartner am Hauptbahnhof ist selbst vor drei Jahren aus dem Iran nach Deutschland geflüchtet und weiß daher, wie dieses sich anfühlt. Er sagte, dass es ein gutes Gefühl sei, Menschen  zu helfen. Alle diese Eindrücke wurden in dem Film deutlich gemacht, der von den Schülern gedreht und geschnitten wurde. Die Gewinnergruppe hat für ihren Film über die Flüchtlingshilfe am Hauptbahnhof eine Reise nach Äthiopien gewonnen. Dort werden sie einen weiteren Film über ein Hilfsprojekt drehen. 

Wieder einmal erfolgreich waren die Kletterer der Kletter AGs. Nach einer Lobrede von Herrn Feldhaus konnten auch sie, stolz auf ihre Leistungen, ihre Urkunden entgegennehmen. Nachdem auch die Hamburger Meister im Skilanglauf und die Betreuer der Skireise geehrt wurden, dachte Herr Feldhaus schon, dass er nun von der Bühne gehen könne. Doch die gesamte Kletter AG bat ihn noch einmal zu sich auf die Bühne, um ihm mit Kuchen, Blumen, einer Karte und Fotos Danke zu sagen.

Auch den Schulsanitätern wurde für ihre Einsätze gedankt und den Hamburger Vizemeistern im Volleyball. Dann wurde wieder ein Film gezeigt, für den Tobias Schwen von Frau Klettner und einem Fünftklässler geehrt wurde, sowie für seine Hilfe in der Medienwerkstatt. Der Film hieß „Gudrun im Liebesrausch“ und handelt von einer Lehrerin, die meint, ihre große Liebe auf Parship gesucht und gefunden zu haben. In Gedanken an diese vernachlässigt sie den Unterricht. Schließlich trifft sie sich mit ihrer Liebe zuhause, doch als dieser ihr sagt, dass es nichts mit den beiden werden könne, haut sie ihm ein Kuchenblech auf den Kopf. Der Film hat alle zum Lachen gebracht und war eine gute Abwechslung zu den Ehrungen.

Es folgte die Ehrung des „Jugend debattiert“- Kurses von Frau Holterhues, deren Teilnehmerinnen großartige Leistungen erbracht hatten und die später auch ihr Können zeigten. Danach wurde wieder ein Film gezeigt: „Mützenträger aus Leidenschaft - 40 Jahre HHG“. Wer schon länger an unserer Schule ist, weiß, dass es sich bei diesem Mützenträger nur um Herrn Bonke handeln kann, der mittlerweile in Rente ist. Der Film umfasste neben einer kurzen Zusammenfassung der Zeit von Herrn Bonke am HHG auch eine Befragung von einigen Lehrern, die in einem Satz sagen sollten, was ihnen zu ihm einfiel. Immer wieder war zu hören, dass er ein warmherziger und kreativer Mensch sei, der die Schule bereichert habe. Herr Middleton bezeichnete ihn sogar als die Seele der Schule und berichtete außerdem einige witzige Fakten über Herrn Bonke. Nach diesem doch sehr lustigen Film bedankte sich Herr Bonke nochmals für die schöne Zeit an der Schule und sagte, dass dies das schönste Abschiedsgeschenk sei, was er je bekommen habe.

Es ging weiter mit den Ehrungen für das Foto des Jahres, das Marie Kleinfeld gemacht hatte, und  mit einem Dank von Herrn Feldhaus an den Polizisten Herrn Meins, der immer bei großen Reisen, wie der Finsterau-Reise, den Verkehr regelt.

Dann zeigten die Teilnehmerinnen des Debattierkurses ihr Können anhand der Frage, ob Schüler ihre Lehrer duzen sollten. Die Debattierenden brachten sehr gute Argumente und fokussierten sich bei dem Thema auf die Aspekte Respekt vor dem Gegenüber und Wohlbefinden der Schüler.

Auch die im Hamburger Wettkampf fünft- und sechstplatzierten Teams des Formel 1 Wettkampfes wurden gewürdigt. Sie bauen jedes Jahr ein eigenes kleines Formel 1 Auto und dokumentieren den Bau in einer Broschüre. Für die Kosten im vierstelligen Bereich müssen sie selbst Sponsoren gewinnen.

Für Ihr Engagement ausgezeichnet wurde auch die AG „Heine mit Herz“. Letzteres stellen ihre Mitglieder immer wieder unter Beweis: Neben einer Aktion für Flüchtlinge in den Messehallen besuchte die AG außerdem vor einiger Zeit das Altersheim in Duvenstedt und brachte dort die alten Menschen zum Lächeln.

Zu guter Letzt wurden die Eltern einiger Schüler geehrt, von denen einige selbst hier zur Schule gingen und die eine wichtige Rolle für die Schule spielen. So planten sie die 40-Jahr-Feier und viele halfen auch in der AG „Gesunde Schule“ mit.

Besonders schön zum Schluss: „7 Years“ in der Interpretation von Arta und Henri.

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt