Sie sind hier: StartseiteArtikel

Hamburger Wackelzähne

Mein Schulpraktikum beim Kinderzahnarzt

 

Mein dreiwöchiges Schülerpraktikum absolvierte ich in der Kinderzahnarztpraxis „Hamburger Wackelzähne“ im Hamburger Stadtteil Hohenfelde. Dort durfte ich in die verschiedenen Bereiche der Kinderzahnmedizin schnuppern, beobachten, mit anpacken und mir ein Urteil über diesen Beruf machen. Mein Arbeitstag fing um 8:30 Uhr an und endete um 13:00 Uhr, dies ist wie ich finde kein besonders langer Arbeitstag. Die meiste Zeit verbrachte ich damit bei den verschiedenen Behandlungen zuzusehen. Die Behandlungen waren besonders auf Kinder abgestimmt um ihnen die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen und sich bestmöglich um sie zu kümmern.

Bei meinem Praktikum hatte ich nicht viele Möglichkeiten etwas Praktisches zu tun, dies lag teils daran, dass es ein medizinischer Beruf war und ich nicht viel machen durfte, aber auch an meiner Praktikumsplatzwahl. Jedoch hatte ich gewisse Aufgaben, wie das Vor- und Nachbereiten der Patientenzimmer. Nach einer Behandlung musste ich die benutzten Gegenstände mit einem Desinfektionstuch abwischen oder sie wegschmeißen, je nachdem ob die benutzten Gegenstände  wieder verwertbar waren oder nicht. Außerdem durfte ich die Patienten aufrufen und in ihre Zimmer setzen.  Da diese Praxis über einen Anästhesie-/Narkose-Bereich verfügt, hatte ich auch die Chance zwei Tage in diesen Bereich mit reinzuschauen und die Zahnmedizin und die Anästhesie noch einmal von einer ganz anderen Seite mit zu erleben. Das Arbeitsklima in der Praxis war entspannt und freundschaftlich, jedoch gab es eine  klare Rangordnung von Chef und Mitarbeitern in der Praxis. Ich hatte viel Spaß bei meinem Praktikum, mir ist jedoch klar geworden, dass ich diesen Beruf später nicht ausüben möchte.

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt