Sie sind hier: StartseiteArtikel

Mater successionis – Die Mutter des Erfolgs

Lateinisches Theaterstück feiert Premiere am Heinrich-Heine-Gymnasium

Hamburg-Poppenbüttel. Zehn Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 und 7 – und nicht alle konnten Latein! – studierten im Rahmen ihres LEBL-Seminars „Spectaculum Latinum“ das Theaterstück Mater successionis auf Latein ein, das eigens für diesen Kurs geschrieben wurde. Der angesehene römische Senator Marcus Cornelius lässt keine Gelegenheit aus, seinen armen Sohn Gaius permanent an die wichtigsten römischen Tugenden zu erinnern, denn sie seien die Mutter des Erfolgs - mater successionis.

Gaius aber spielt lieber mit seinen Freuden Minecraftum und ein ums andere Mal hilft ihm sein treuer Sklave Syrus vor der Bestrafung seines strengen Vaters aus der Patsche – bis dieser schließlich selbst zu der Erkenntnis kommt, dass es deutlich unterhaltsamer ist, Minecraftum zu spielen als griechische Vokabeln zu pauken.

Die Zuschauer, die Lateingruppen in Jahrgang 7, honorierten diesen Auftritt mit großem Applaus. Und das ist besonders den herausragenden Leistungen aller Darsteller geschuldet, besonders seien hier Lena Reidenbach und Tim-Niklas Schütze in den Hauptrollen erwähnt. Am Ende waren sich alle einig: ludere mater succesionis est!

 
 

Anmelden

iserv
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
35272829303112
363456789
3710111213141516
3817181920212223
3924252627282930
 
 

Impressum | Kontakt