Sie sind hier: StartseiteArtikel

Ars Amatoria - Liebeskunst

Latein - mehr als eine tote Sprache

Ars Amatoria

Ihr denkt, Latein ist langweilig und man kann die Sprache sowieso nicht sprechen? Wir beweisen euch das Gegenteil.

Im Rahmen des Latein-Unterrichts haben wir uns mit der „Ars Amatoria“ beschäftigt. Die „Ars Amatoria“ (zu Deutsch „Liebeskunst“) wurde um das Jahr 0 von Ovid, eigentlich Publius Ovidius Naso (43 v.Chr – 17 n.Chr), geschrieben. Es handelt sich dabei um ein Lehrgedicht in 3 Bänden. In Band 1 und 2 wird Männern erklärt, wo sie Frauen kennenlernen können, wie sie sie „rumkriegen“ und wie sie sie halten können. Der 3. Band erklärt die gleichen Themen, richtet sich dabei aber an Frauen.

In Gruppen haben wir einige Textstellen modernisiert. Unsere Ergebnisse wollen wir euch hier vorstellen.

 

Lob und Anerkennung

Im Sinne des Lateinprojektes mit dem Unterthema Lob und Anerkennung, hat die Gruppe (Florian, Jannick, Sven) sich dazu entschlossen, die Textstelle in einem kleinen Spiel darzustellen. Man spielt aus der Perspektive von Quintus, welcher versucht, Flavia für sich zu gewinnen.

 

Haartracht

„positus.capillorum“, ein lateinischer Ausdruck für Frisur (Übersetzung: Die Position der Haare)

Ovid, ein großer Lyriker seiner Zeit, sah sich in vielen Themenbereichen als sehr weise an. So auch im Themenbereich der Haartracht. Diesem Thema ist der Instagram Account „positus.capillorum“ gewidmet, basierend auf einem Textauszug aus der von Ovid geschriebenen Ars Amatoria. Dargestellt sind verschiedene Frisuren, die zu Zeiten Ovids getragen wurden, unter diesen findet man eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie ein Zitat von Ovid passend zur Frisur.

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

www.instagram.com/positus.capillorum/

 

_.pulchritudo._ DER Berater der antiken Neuzeit

Der Schönheitsberater der Antike, bei welchem sich Römer, Römerinnen, Nicht-Römer und nicht Nicht-Römerinnen über Outfits und Verhaltenstipps informieren oder inspirieren lassen können.

Die neusten Trends der Antike und Lifehacks über soziales Auftreten sind Kern und Ziel der Vermittlung dieses Modeblogs.

Jeder, der für ein Vorhaben noch ein passendes Outfit sucht oder dem Inspiration zur Selbstfindung fehlt, wird mit diesem Blog glücklich werden.

Die Inhalte basieren auf sorgfältiger Interpretation von Ovids „ Ars amatoria “, in welcher Textstellen über Kleidung und Verhalten Trends aus Rom repräsentieren. Zusammen mit Überlieferungen und anderen Quellen entstand dann ein Konzept, mit welchem hochwertige Trends, Outfits und Ratschläge zum optimalen Auftreten und äußerlicher Perfektion führen.

Kurz gesagt: Es entstand „_.pulchritudo._“, eine Marke mit Stil und Qualität!

Also lasst euch nicht lumpen und schaut bei uns vorbei:

www.instagram.com/_.pulchritudo._/

 

Die Krankheit des Mädchens

Im folgenden Film wird die Textstelle über die Krankheit des Mädchens visualisiert. Es wird gezeigt, wie man seine kranke Freundin pflegen soll, um ihre Zuneigung zu gewinnen. Dies ließ sich besonders gut in einem Film darstellen, da auch der lateinische Originaltext von Ovid sehr bildlich geschrieben ist.

Hier kommt ihr zu dem Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=urbFjzmzL0c

 

Liebesbriefe

Diese Website beschäftigt sich mit dem Textausschnitt über Liebesbriefe aus der Ars Amatoria von Ovid. Es wird modernisiert dargestellt, wie man seine Partner zu betrügen hat und wie die Art des Schreibens den Liebhaber beeinflusst.

Hier geht’s zur Website: https://hhg-arsa-latein.jimdo.com/

 

Geschenke

Der Abschnitt über Geschenke in Ovids „Ars Amatoria“ handelt von dem Überbringen von Geschenken  an Frauen. 

Dies wird in einem YouTube-Tutorial dargestellt. Diese Gruppe hat Ovids Abschnitt „Geschenke“ visualisiert: https://youtu.be/FmxchsKjxlI

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt