Sie sind hier: StartseiteArtikel

Das Buscheinhorn

Filmdreh in der Theater AG

Zwei Fünftklässler entdecken im Schulgebüsch ein Horn, welches verdächtig nach einem Einhorn aussieht. Aufgeregt überlegen sie, wie sie das Einhorn am besten aus seinem Versteck locken können. Als es auch auf Tannennadeln nicht reagiert, tippen sie es schließlich an und das vermeintliche Einhorn entpuppt sich als stinknormale Bonbontüte.

Die Grundidee für einen Film steht. Der aus der Feder der Teilnehmerinnen stammenden Geschichte fehlen zwar noch einige Spannungsmomente, aber Woche für Woche wird am Drehbuch gearbeitet. Wenn eine Szene fertig ist, wird sie geprobt und die Kameraeinstellungen werden grob festgelegt. Zwischendurch stellen die Kursleiter die Aufgabe, den Dialog nochmal zu spielen und jede Geste und Bewegung, die man macht, völlig übertrieben darzustellen. Mit viel Gelächter geht die Stunde langsam zuende und die letzten zehn Minuten üben die Fünftklässler zusammen mit den Zehntklässlern Handstand, da die beiden sich in den Kopf gesetzt haben, in den Film einen perfekten Handstand einzubauen.

Leider ist die Theater AG dieses Halbjahr auf zwei Teilnehmer geschrumpft. Deswegen hat sich der Kurs dazu entschieden einen Film zu drehen, da das mit zwei Teilnehmern besser realisierbar ist. Die Theater AG trifft sich jeden Donnerstag von 15-16 Uhr in der Pausenhalle oder bei gutem Wetter auf dem Basketballplatz.   

 
 

Anmelden

iserv
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123
 
 

Impressum | Kontakt